Suche

greenAUTOGAS | günstig alternativ tanken | Autogas | Autogas-Umrüstung

16 Mai
Artikel bewerten
(71 Stimmen)

Rennbericht 24h-Rennen Nürburgring Nordschleife

Einer der größten Motorsportveranstaltungen der Welt ist mal wieder zu Ende und greenAUTOGAS berichtet vom ADAC-Zurich-24-h-Rennenin der "grünen Hölle" am Nürburgring.

Die Viper ging mit folgenden Daten an den Start:

Motor: 10 Zylinder (7.994 ccm)
Gewicht:
1.400 kg
Startnummer:
58
Klasse:
AT-G
Fahrer:
Titus Dittmann, Julius Dittmann, Dag A. von Garrel

+++ Startaufstellung!
+++ Titus Dittmann begibt sich mit der Doge Viper als erstes an den Start.
+++ Das Rennen verläuft soweit Reibungslos. Die Viper kommt alle 5 Runden für einen Flüssiggas-Tankstop zu der greenAUTOGAS-Crew. Auch die Jungs von Tuning-Alarm legen einen Boxenstop ein und schauen bei unserem Team vorbei.

+++ Doch gegen 21:00 Uhr erhielten wir über Funk eine bittere Nachricht.
+++ Der Fahrer Julius Dittmann verlor die Kontrolle über den Rennwagen und schlug zwei Mal in die Leitplanke ein. Dies ereignete sich in Höhe Pflanzgarten und Schwalbenschwanz.
+++ Sofort eilte unser Team zum Wrack. Sie richteten den Wagen vor Ort soweit hin, dass sie den Rest in die Box fahren konnte.

+++ Übernacht packten alle mit an. Die Viper wurde für ihre letzte Runde vorbereitet. Der Fahrer Victor Smolski (RAGE) begibt sich in die Boxengasse.
+++ Total geschafft und voller Hoffnung begibt sich unser Team an die Strecke.

+++ Die Viper hat es geschafft!

+++ Das Team bedankt sich für die Unterstützung aller mitwirkenden Teams und gratuliert den Siegern.
+++ Das Rennen hat viele Spuren hinterlassen. Nicht nur an der Strecke und an den Fahrzeugen - auch in unserem Herzen.

Medien

Mehr in dieser Kategorie: Grüngas-Viper »