Suche

greenAUTOGAS | günstig alternativ tanken | Autogas | Autogas-Umrüstung

greenAUTOGAS Racing: das neueste in Kürze

Titus Dittmann und Team auf dem Weg in die gasgrüne Hölle

Das Rennen für eine runde Sache

Titus Dittmann ist Vieles. Zum Beispiel: Skateboard-Pionier und -Unternehmer, Querdenker, Rennfahrer und Stiftungsgründer. Beim 24h-Rennen 2010 bündelt er seine Leidenschaften: Mit einer auf Grüngas umgerüsteten Dodge Viper geht er mit dem skate-aid-Team an den Start und fährt Spenden für seine Stiftung ein. Die giftgrüne Viper ist mit Serienmotor und –gestell ausgestattet, betont Hobbyrennfahrer Dittmann, der die letzten Tage bereits schraubend am Nürburgring verbracht hat: „Im Vergleich zu den Viper-Boliden bringen wir knapp die Hälfte an PS auf die Strecke“.

Dittmann teilt sich die 24 Stunden in der „grünen Hölle“ mit Sohn Julius Dittmann (27), Victor Smolski (41) und Dag von Garrel (40). Die vier Nordschleifen erfahrenen Fahrer haben sich viel vorgenommen. Der Gesamtsieg gehört diesmal allerdings nicht dazu. Spaß, die Faszination etwas scheinbar Unmögliches geschafft zu haben (der Viperumbau auf Grüngas) und der gute Zweck im stehen im Vordergrund. Denn das skate-aid Team fährt Spenden für Dittmanns Stiftung ein.

Einer der größten Motorsportveranstaltungen der Welt ist mal wieder zu Ende und greenAUTOGAS berichtet vom ADAC-Zurich-24-h-Rennenin der "grünen Hölle" am Nürburgring.

...greenAUTOGAS ist offizieller Helmsponsor des Team Schrick.

24-Stunden Rennaction pur!

greenAUTOGAS sponsert die Helme des Team Schrick. Das aus der DMAX Doku-Serie bekannte Team um Tim Schrick, Jörg van Ommen, Jan-Erik Slooten und Ruben Zeltner startet vom 23. bis 24. Mai auf der berühmten Nordschleife beim 24-h-Rennen auf dem Nürburgring. Als Fahrzeug kommt ein Aston Martin V8 Vantage zum Einsatz, welcher für das Rennen umgebaut wurde. Team-Schrick wird als Nummer 66 starten. Wir drücken die Daumen...

VLN

Die Nordschleife wird wieder »GRÜN«!

In der 2012er Saison ist dieser knallgrüne Rennsport-BMW in der VLN-Serie unterwegs. Selbstversändlich mit dem FIA-zertifizierten greenAUTOGAS im Tank.

Wir drücken schon jetzt die Daumen – ab 31. März geht's los!

Neues Rennen, neues Glück?

...diesmal nicht - leider!

Die greenAUTOGAS-Viper war am 25. September 2010 im Rahmen des VLN Langstreckenpokals beim 42. ADAC Barbarossapreis am Start.

In prominenter Gesellschaft. Erstmals war im Teilnehmerfeld auch der neue Mercedes SLS Flügeltürer dabei. Im heißen Startgefecht in Runde 2 mit dem Audi R8 wurde der Mercedes SLS gedreht. In der Folge dieser Szene bekam auch unsere greenAUTOGAS-Viper im Getümmel einen Stoß von hinten und schlug unkontrollierbar in die Leitplanke ein - Rennen beendet.

Vielleicht ist das Glück beim nächsten Start wieder auf unserer Seite.

Die Grüngas-Viper läuft - und wie...

Ein Sieg in der Klasse ist die beste Bestätigung für das Engagement. Zum ersten Mal in einem Langstreckenrennen konnte die Viper unbeschadet die Zieldurchfahrt genießen - als einziges Fahrzeug in seiner Klasse...

Der von greenAUTOGAS racing gesponserte Audi TT des jvo-Teams ging am 17. Oktober 2009 (9. VLN-Lauf am Nürburgring) an den Start.

Das Team um Jörg van Ommen erreichte in seiner Klasse einen Podiumsplatz.

Platz: 2
Fahrer: Massahige Itoh und Philipp Leisen

Die greenAUTOGAS Viper läuft wieder...

...rechtzeitig um 5. VLN Lauf (17. Juli 2010) am Nürburgring!

Die Viper wurde wieder hergerichtet und startet zur 05. Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Unser Team steckt bereits in allen Vorbereitungen.

Jörg van Ommen war von 1984 - 1996 aktiv im Motorsport. Er fuhr für Mercedes Benz 5 Siege in der DTM und gelang mit 992,5 Punkten auf Platz 6 der ewigen Punktetabelle. Seit 2005 hat er ein eigenes Rennteam – "JvO Autosport" und ist damit in verschiedenen Klassen und Cups vertreten.

Auch mit greenAUTOGAS ging Jörg van Ommen am 17. Oktober 2009 (VLN-Lauf) an den Start. Der Audi TT brachte uns einen Podiumsplatz.

Fahrer: Massahige Itoh und Philipp Leisen
Platz 2

greenAUTOGAS schafft es auf das Siegerpodest der VLN Langstreckenmeisterschaft!

Das Team startet die letzten Vorbereitungen in der Boxengasse. Viele Besucher sind von unserem Audi TT angetan.

Unserem Rennteam bleibt nur noch eine Frage offen: Slicks, Intermediate oder Regenreifen?

+++ Jetzt wird es ernst! Unser Audi TT begibt sich zur Startaufstellung...

+++ Startschuss!

+++ Das komplette Team fiebert, denn die Nordschleife (auch "Grüne Hölle" genannt) ist unberechenbar! Hier kann das Wetter jederzeit umschlagen!

+++ Fahrerwechsel...der junge Fahrer Phillip Leisen tauscht mit Masashige Itoh aus Japan.

+++ Doch kurz vor Rennende kam der Audi ins Rutschen und verschenkte somit den ersten Platz.

+++ Auch Team-Chef Jörg van Ommen war mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden.

Tabelle Gesamtergebnis Platz: 30 Tabelle Klasse Platz: 2

IDS

Alex Gräff ist seit 2000 im deutschen Driftsport unterwegs. Sein Markenzeichen ist sein Fahrzeug. Das driftende Polizeiauto, das sogar bei vielen Beamten sehr gut ankommt und als Poster mit einem original Autogramm in einigen Revieren hängt.

Er ist in den TOP10 Europas! Trotz 2 Ausfällen von Meisterschaftsläufen in der IDS Pro Klasse konnte er den 8. Platz für sich behaupten.

Alex Gräff stellte den längsten Drift der Welt mit unserer flüssiggasbetriebenen Corvette Z06 auf. Er driftete 25 Runden (3,025 km) am Stück! Auch greenAUTOGAS konnte er von seinen Künsten überzeugen.

 

greenAUTOGAS feiert mit Jörg und Dragan den Weltrekord von Alex Gräff

Am Samstag, den 29. August besuchte greenAUTOGAS die Drift X-Plosion in Alkersleben um Alex Gräff bei seinem Weltrekord zu unterstützen und mit zu fiebern - der längste Drift der Welt!